Evangelische wählten Behörde

Die Evangelische Kirchgemeinde Bischofszell-Hauptwil wählte am Wochenende des 21. April 2024 an der Urne die Kirchenvorsteherschaft. Alle bisherigen – die sich für die neue Legislatur ab 1. Juni 2024 wieder zur Verfügung stellten – und die zwei neu Kandidierenden erreichten das absolute Mehr problemlos.

Die Stimmberechtigten der Evangelischen Kirchgemeinde Bischofszell-Hauptwil beschlossen an der Kirchgemeindeversammlung im April 2023, die Behörde von 11 auf 7 Mitglieder zu verkleinern. Auch haben gleich 5 bisherige Mitglieder erklärt, nicht erneut zu kandidieren. Da aber eine neue Kandidatin und ein neuer Kandidat gefunden werden konnte, waren schlussendlich gleiche viele Kandidaturen wie Sitze zu vergeben. Die Stimmbeteiligung betrug 7,7 Prozent.

Als Präsident wurde Marcel Rüegger aus Bischofszell bei einem absoluten Mehr von 84 mit 165 Stimmen gewählt. Er hat die Kirchgemeinde seit Herbst 2022 bereits interimistisch geführt. Als Kirchenpflegerin wurde Vreni Edelmann Dietrich mit 167 Stimmen bei einem absoluten Mehr von 84 bestätigt; die Bischofszellerin wurde auch als Mitglied wiedergewählt und erzielte für dieses Amt 164 Stimmen. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden bei einem absoluten Mehr von 82 die Kirchenvorsteherschaftsmitglieder Carmen Hug-Bührer, Waldkirch (163 Stimmen), Markus Ibig, Bischofszell (154 Stimmen) und René Zellweger, Hauptwil (164 Stimmen).
Erstmals in die Behörde gewählt wurden Rebekka Grossmann, Halden (165 Stimmen) und Micha Zürcher, Bischofszell (153 Stimmen).

Die neue Behörde nimmt ihre Arbeit per 1. Juni auf.